Strom-Einspeisung von PECO für das Piko A Gleis.

So solide kann man Strom einspeisen, den Briten sei Dank. 🙂

Piko bietet für sein A-Gleis eine recht fummelige Möglichkeit der Strom-Einspeisung. Diese durch den Schwellenrost zu drücken grenzt an eine Strafarbeit.

Einfacher und stabiler klappt das mit dem Peco Produkt ST273. Diese Klemmen lassen sich ganz einfach an das A-Gleis (und auch Roco Line oB) anklemmen. Da sie insgesamt flach gehalten sind, rollen auch in Gebogenen lange Waggons einwandfrei dran vorbei.

Klassisch und funktionell.

Das Beste ist, dass man für den Kabel-Anschluss die märklin-Kabelschuhe verwenden kann, die passen genau drauf.

Und die gibt’s entweder direkt mit Kabeln oder einzeln im Tütchen zu kaufen. Tipp für das Anschlusskabel: märklin 74040.

So lassen sich zudem auf ‚Spielbahnen‘ mal eben beleuchtete Häuser aus dem Oval mit Strom versorgen.

Für RocoLine Gleise sollte man die kurzen Schrägen begradigen.

Für die A-Gleise können Pecos Anschlussklemmen unverändert eingesetzt werden.

Autor: info@mobaz.de

...jetzt bloggt er auch noch! :-) Die kleinen Züge sind für mich das Größte überhaupt, und ich spiele mit der Modelleisenbahn, soweit ich mich zurückerinnern kann. Von Spielzeug-Zügen bis zu filigranen Großserien-Modellen war und ist alles dabei. Ich nehme mir also eine Menge Zeit für Modell(eisen)bahnen. Die Erfahrungen daraus gebe ich nun an dieser Stelle gerne weiter. Ich möchte meine Leser dazu inspirieren, ihr Modelleisenbahn-Hobby mit mehr Freude und Gelassenheit zu erleben und dabei eigene Ideen und eine eigene Sichtweise zu entwickeln. Denn nicht die Hersteller bestimmen, wie man ein Hobby auslebt, sondern der Hobbybahner selbst. Auf den Austausch mit freundlichen Artgenossen, gleich welchen Alters, freue ich mich. Wer Kontakt aufnehmen möchte, kann das gerne per Email tun. Info@mobaz.de Sprachnachrichten auf Cassette oder MiniDisc akzeptiere ich ebenfalls. ;-) Übrigens, Cookies interessieren mich tatsächlich nur dann, wenn man sie essen kann. Alexander Kath