Pimp Your ‚Bau Spiel Bahn‘ von Fischer Technik! 😀

Züge auf feinen Gleisen für 1:87 brauchen kein Vorbild, um Spaß zu bringen. :-))

Fischer Technik bot Anfang der 80er Jahre eine Spielbahn an, deren knallrote Züge auf Fleischmanns Messing-Gleisen unterwegs waren. Später diente diese Bahn übrigens als Inspiration für Fleischmanns ‚Magic Train‘.

Mich interessieren ja alle möglichen Sorten von ‚Modell‘-Bahnen, schon als Kind war ich so drauf. Das Konstruktion-System von ‚Fischer Technik‘ war sowieso schon mein Ding, und dazu gab es 1980 eine Eisenbahn – die wurde sofort gekauft. Es muss also nicht immer Lego sein, darf es aber natürlich auch: 

Die meisten meiner damaligen ‚BSB‘ Fahrzeuge sind vermutlich in meiner ‚Lego-Persiltonne‘ (wer hatte die nicht?) verschollen; die muss ich mal durchwühlen… ☺️

Super-robust, alle Teile einzeln austauschbar.

Gebrauchte und neue BSB Züge werden immer mal wieder angeboten. Bei der größeren Dampflok griff ich dann zu – und entwickelte sofort Gedanken, wie das gute Stück technisch gepimpt werden könnte. Die Konstruktion wirkt auch tatsächlich so, als habe man sie schon damals wohlwollend für Rauch und Licht vorbereitet. Denn sonst wäre der Umbau nicht so einfach.

Gedankenspiel: Mir machen solche ‚Spielzeug‘ Züge wirklich Spaß. Es ist eine bereichernde, interessante Erfahrung, sich mal von den Stricken der perfekten Modellbahnerei zu lösen und mit solchen ‚Spielzeug‘ Zügen durch die Gegend zu fahren. Nein, man fühlt sich dabei nicht wirklich wie ein Kind, schließlich bleibt einem das eigene, erwachsene Bewusstsein ja erhalten. Ne? Aber man gewinnt einen anderen Blick auf die Welt.

Wie ungewöhnlich hier Lösungen umgesetzt werden, dass die Lok sogar auf Roco Line fährt, dass sogar ein Sounddecoder in die Lok passt…

Viele Menschen sind inzwischen sehr verbissen, auch in Bezug auf ihr Modellbahn-Hobby; mit Lebensfreude hat das alles nichts mehr zu tun.

Kein Wunder, dass derzeit Ausmalbücher für Erwachsene sehr erfolgreich sind. Einen ähnlichen Effekt haben Spielbahnen, wie eben die hier gezeigte Bau-Spiel-Bahn, weil sie der eigenen Fantasie freien Lauf lassen.

Übrigens, es gab auch eine Schiebe-Bahn von Fischer Technik. Die finde ich bestimmt eines Tages wieder. 😁

Der Raucherzeuger versteckt sich etwas, arbeitet aber sehr zufriedenstellend. 🚂💨

Tipp für märklin-Fahrer: Als Schleifer empfiehlt sich ein Roco-‚Flüster‘-Schleifer, weil sich dessen Schleifstück einfach austauschen lässt, auch wenn der Sockel fest verklebt wurde. Der Betrieb ist meiner Erfahrung nach auf dem C Gleis möglich. Da die Spurkränze aber überraschend fein geformt sind, bezweifle ich, dass es diese Lok über Weichen der K- und M-Gleisen schafft.

LED im Spielzeug der 80er, sehr modern! 😁

Material:

  • 3x 3mm LED orange-gelb, 19V
  • 1x Raucherzeuger Seuthe Nr. 23 (!)
  • 1x (Sound-?) Decoder, am Besten mit Platine zum Aufstecken. 

So geht’s: (Kabelfarben werden hier nach NEM beschrieben)

Schaut wüst aus, funktioniert aber. 😉
  • Decoderplatine mit Doppelklebeband auf dem Motor festkleben 
  • In die Stecker der Stromkontakte die Kabel rot und schwarz einschrauben, gekürzt natürlich. 
  • In die Stecker für den Motor die gekürzten Kabel grau und orange einschrauben.
  • Die braunen Kabel für den Lautsprecher kürzen und mit Schrumpfschläuchen sichern. Den Lautsprecher mit zwei kleinen Klecksen Sekundenkleber-Gel vorn im Rahmen fixieren.
  • Auf gleiche Art die Kabel für den Rauchentwickler kürzen und an die Kabel grün und blau anschließen.
  • Jetzt wird es etwas fummelig: Die gelben LED außen (!) in den Lampen-Öffnungen positionieren und ihre Drähte in Reihe verlöten. An die gekürzten Kabel weiß und blau anschließen, dabei ausprobieren, welches Kabel an welches Ende, ne? 😉
  • Anschließend die LED als Einheit herausnehmen und von innen in das Gehäuse drücken. Mini-Kleckse Sekundenkleber-Gel fixieren sie dort. Die obere LED wird immer etwas weiter innen bleiben. 
  • Nun das Gehäuse aufsetzen, dabei den Rauchentwickler schräg in den Schlot einführen. Dort bleibt er auch ohne weitere Befestigung. 
  • Lok zusammenbauen, dabei die typische Figur platzieren. Sollte die Lok neu oder lange nicht gefahren sein, sollte man die beweglichen Teile minimal mit einem Teflon-Schmiermittel benetzen.
  • Lok auf die Gleise stellen, Decoder auslesen, nach Wunsch programmieren: Und Spaß haben. 
Auswuchts-Gewichte für „mehr Power!“. 💪🏻

Tipp: Wenn die Gewichte in den ‚Wasserkästen‘ fehlen, und das tun sie eigentlich immer, setzt man kleine Gewichte zum Auswuchten hinein, wie man sie online kaufen kann. Jeweils sechs passen in ein Seitenteil. Dann bekommt die Lok ordentlich Gewicht und Zugkraft.

So entspannt kann man mit Zügen spielen; ideal zum Spielen mit der BSB eignen sich die Trix C Gleise. 🙂👍🏻

Fischer Technik auf Trix C Gleis… Da staunen die ‚Modellbahn‘ Waggons nebenan.
‚model railroading is fun‘. Daran sollten sich so einige Zeitgenossen mal erinnern… ☺️

👉🏻 weiterführende Weblinks zur Bauspielbahn: