Kategorien
Allgemein Gleise H0 DC(C) märklin & friends Spur H0 Spur N Spur TT Umbauten Lokomotiven

Endlich: Solide Haftreifen für Roco Loks.

Seit den 90er Jahren verwendet Roco Haftreifen, die binnen kürzester Zeit zerbröseln – und es ist ihnen bis heute völlig egal; trotz aller Kritik. Jetzt gibt es Abhilfe.

Schicke Schlappen für Rocos BR101 (links) und BR110 (rechts).

Die Firma KaModel aus Tschechien produziert laut Prospekt 185 (!) verschiedene Sorten an Haftreifen, für N, TT, H0, 00 und G. Natürlich für alle großen, namhaften Hersteller.

In verschiedenen Tabellen mit Abgaben zu Lok-Modellen lässt sich auf der Website der passende Satz Haftreifen herausfinden.

Da sollte sich für jede Lok Passendes finden.

Probehalber habe ich mal zwei Tütchen geordert; zwei meiner Roco Loks waren besonders eifrige Haftreifen-Schinder: Eine BR 110 und die erste BR 101. Zwölf Haftreifen inklusive Porto für rund zehn Euro. Für mich in Ordnung, ich habe schon deutlich mehr Geld für Unsinnigeres ausgegeben… ☺️

Kurz: Passt. Die Qualität wirkt solide, Durchmesser und Dicke der Haftreifen entsprechen einwandfrei den Nuten in den Rädern.

Rocos BR110 und Artverwandte können jetzt wieder fest zub…greifen. 😉

Ich habe beim Probe-Betrieb den Eindruck, dass die Loks jetzt mehr ‚Grip‘ haben (Formel 1 lässt grüßen) , als mit den glatten Plastik-Ringen von Roco.

Auch für meine erste 101 aus 1996 gibt es neue Haftreifen.

Amüsant war beim Austausch, dass auch der letzte verbliebene originale Roco-Haftreifen beim Abheben in viele kleine Stücke zersprungen ist. Wieviel Frust hat diese Ignoranz der Österreicher wohl schon bei Modellbahnern weltweit verursacht… Vielleicht sollte Roco die Haftreifen bei KaModell einkaufen. ☺️ 

Hier ein Link direkt zu den Roco-kompatiblen Haftreifen (im Link steht Brawa, man landet aber bei Roco. Isso.)

https://www.kamodel.com/dh/ho/879-empfohlene-nicht-original-haftreifen-fur-brawa-ho-lokomotiven6-stuck.html

Website allgemein für Haftreifen:

https://www.kamodel.com/dh/13-haftreifen

Von Alexander Kath

...jetzt bloggt er auch noch! :-)

Die kleinen Züge sind für mich das Größte überhaupt, und ich spiele mit der Modelleisenbahn, soweit ich mich zurückerinnern kann.

Von Spielzeug-Zügen bis zu filigranen Großserien-Modellen war und ist alles dabei. Ich nehme mir also eine Menge Zeit für Modell(eisen)bahnen.

Die Erfahrungen daraus gebe ich nun an dieser Stelle gerne weiter.

Ich möchte meine Leser dazu inspirieren, ihr Modelleisenbahn-Hobby mit mehr Freude und Gelassenheit zu erleben und dabei eigene Ideen und eine eigene Sichtweise zu entwickeln. Denn nicht die Hersteller bestimmen, wie man ein Hobby auslebt, sondern der Hobbybahner selbst.

Auf den Austausch mit freundlichen Artgenossen, gleich welchen Alters, freue ich mich. Wer Kontakt aufnehmen möchte, kann das gerne per Email tun. Info@mobaz.de Sprachnachrichten auf Cassette oder MiniDisc akzeptiere ich ebenfalls. ;-)

Übrigens, Cookies interessieren mich tatsächlich nur dann, wenn man sie essen kann.

Alexander Kath