Kategorien
Allgemein Gedanken Spur N

Video zu den neuen D-Zug Wagen von Fleischmann (Roco N) 863920 etc. in N.

Youtube-Videos von Roco / Fleischmann sind ja leider viel zu oft gar nicht mal so gut. In vielerlei Hinsicht. Man kann das charmant finden, man muss es aber nicht.

Wenn lang ersehnte Neuheiten wie die neuen D-Zug- oder Schnellzug-Wagen mit so vielen Fails gezeigt werden, dann fragt man sich schon, was 1. in den Film-Produzenten vorgeht und 2. in den Köpfen der Entscheider, die sehenden Auges sowas freigeben.

👉🏻 Die folgenden Screenshots stammen aus diesem original-Fleischmann Video:

Nicht gerade eine typische oder einladende Kombination.
  • Fleischmanns Parade-Lok für diese Waggons ist naturgemäß die BR221. Ein sehr schönes Modell, dem andere, jüngere 221-Nachbildungen überraschend ähnlich sehen… Natürlich rein zufällig. Und welche Zug-Lok präsentiert das Video? Genau. Was soll eine 103 davor? Wie soll damit ein „will haben“ Impuls erzeugt werden?
mööp. ☺️
mööp, mööp. ☺️
  • Dass sich bei Rocos H0 Waggons neuerer Fertigung die Farbe der Fensterrahmen beim Anfassen ablösen kann habe ich auf diesem Blog bereits beschrieben. Ausgerechnet in einem Werbe-Video aber sollte alles perfekt aussehen. Was bei diesen Fensterrahmen nicht der Fall ist. 
Wie kann man sowas übersehen? 👀
  • Was soll man dazu sagen. 🤷🏻‍♂️  Eine weggedrückte Achse zu zeigen ist „mega peinlich“.

Natürlich sind diese neuen Waggon-Modelle sehr schön konstruiert; endlich gönnt man der Spur N Qualitäts-Standards, wie man sie in H0 seit den 80er Jahren kennt. Pikos neue BR 101 in Spur N spricht dieselbe Sprache. Diese Entwicklung ist höchst erfreulich, denn in N geht eine Menge, was in H0 so nicht möglich ist. Und natürlich kann man bei Roco schöne Modellbahnen bauen, eigentlich.

Aber so viele Macken in einem Werbe (!) Video werfen Fragen auf zu den Umständen hinter der Kamera. Schade.

Kategorien
Allgemein Gedanken H0 DC(C) Spur H0

Piko BR 101 in orientrot, 51104: Fehlfarben.

Wie befürchtet trägt die orientrote BR 101 von Piko in H0 falsche Farben. Wieder mal.

…der nur der versteht etwas von Farbe, der nicht rot von grün, sondern rot von rot unterscheiden kann…

Pikos Grundfarbe des Gehäuses dieser Vorserien-Maschine ist orientrot, das hat Piko natürlich richtig umgesetzt. Aber: 

  • Rahmen und Dach hat Piko basaltgrau lackiert, das Vorbild war hier quarzgrau.
  • Das Fahrgestell hat Piko schwarz eingefärbt, das Vorbild war hier graubraun.
Screenshot ‚Ebay‘: Oben das bekannte Werksfoto, unten originale Produkt-Fotos mit abweichender Rahmen- und Dachfarbe. Ein vermeidbarer Fehler.

Das Lästige daran: Tilligs Vorserien-101 in TT hatte bereits dieselben Fehler. Und das Modell von LSmodels hatte zwar quarzgraue Flächen aber dennoch ein schwarzes Fahrwerk. Darauf angesprochen sagte ein Herr von LSm: „Wir haben dafür extra einen Berater!“ Trau, schau wem.

Man fragt sich, warum solche offensichtlichen Fehler überhaupt passieren. Außer mir muss das doch auch anderen „Fachleuten“ auffallen; in den Foren sind die doch auch sonst so laut. Oder hängen die alle in der Epoche 3 fest?

Schließlich gab es zeitgenössische (!) Modelle der Vorserien-101er von märklin und Roco in Z bis H0, die allesamt die exakt richtigen Farben tragen. Auch Rocos aufgebohrte Fleischmann-101 war komplett in Ordnung, ebenso die Fleischmann-N-101 in orientrot.

Und es gibt SO viele Fotos vom Roll-Out des Vorbildes. Sowie klare Lackier-Angaben. Schaut man heutzutage die Vorgänger-Modelle nicht an? Oder Fotos? Wir sprechen hier über die 90er Jahre, da ist alles klar dokumentiert.

Pikos 101 ist sensationell detailliert, nach meinem persönlichen Dafürhalten ist dies derzeit das beste H0 Modell dieses Vorbildes. Quasi detailliert bis zum Anschlag; mehr geht nicht. Pikos N Modell folgt dieser Einschätzung, in dem speziellen Umfeld sogar noch krasser: Pikos N-101 dürfte das feinst detaillierte Großserienmodell überhaupt sein. Respekt!

Und dann lackiert man in H0 so offensichtlich falsche Farben drauf. Das ist so schade! Denn natürlich verändert sich dadurch der Eindruck der Maschine.

Was irritiert: Auf den Werksfotos wirken die Farben stimmig. Hat da jemand nachträglich eingegriffen? Wir bei den über eine gewisse Zeit falsch eingefärbten Fensterrahmen von Pikos Rotlingen, Mintlingen und damaligen (!) Citybahn-Oranglingen?

Die erste BR 101 von Roco, gekauft am Tag der Auslieferung: Im Detail teilweise fragwürdig, farblich zumindest 100%ig Vorbild-entsprechend: Orientrot, Quarzgrau, Graubraun. 🙂👍🏻

Denn das passiert Piko nicht zum ersten Mal; man erinnere sich auch an den Lufthansa-Airport Express mit der 103, der sowohl zu weiß lackiert als auch völlig unsinnig zusammengestellt war. Das passt alles nicht zu dem gezeigten hohen Anspruch der Marke Piko H0.

Ich finde das wirklich bitter, denn ich hatte mich auf dieses neue 101-Modell richtig gefreut. Jetzt bleibt sie halt im Geschäft. Und meine alte Roco-101 grinst sich vermutlich eins (‚Diese jungen Dinger!‘)… 😏

👉🏻 Hoffentlich verwendet Piko für das zu erwartende N-Modell der Vorserien-101 die stimmenden Farbtöne…

Kategorien
Allgemein

ein A-Gleis von Piko mit niedrigem Profil…

…gibt es natürlich derzeit nicht. Leider. Wie schick das aussehen könnte zeigen die ‚Unitrack‘ Gleise von Kato. Ein ‚Expert‘-Gleis mit niedrigen Profilen böte dem Wettbewerb tatsächlich Paroli.

Unitrack Gleis von Kato. Sehr elegant.

Weitere Gedanken dazu habe ich dem Fazit des ursprünglichen Textes angehängt:

Kategorien
Allgemein Gedanken Spur H0 Spur N Spur TT

Hihi, Nackte! Hihi! 🙄

Es heißt, Menschen die Sex über-thematisieren, hätten selbst keinen. Das lässt jetzt Rückschlüsse zu.

Hinweis: Niveau ist keine Handcreme. 😌

Sorry Leute, aber es ist 2022. Das Internet ist voller Porno-Seiten. Die natürlich niemand anschaut, schon klar. Aber das Thema ist einfach kein Aufreger mehr.

🤨

Umso panniger ist es, auf ein Modellbahn-Neuheitenblatt zwei, hihihi, Nackedeis zu mogeln (SO lustig!), noch dazu technisch auf dem Niveau von Schere & Klebe. Vom fragwürdigen Motiv an sich ganz zu schweigen.

Hält man das für ‚virales Margeding‘? Damit die Leute ‚drüber reden‘? Die 90er sind übrigens vorüber. Und das „kennt heute jedes Handwerkerle“…

Klar ist, dass man sich hier zum einen über das Rentner-Pärchen beim ‚Nacktwandern‘ lustig macht, andererseits aber eben auch den geneigten Leser mit diesem schlecht reinkopierten Motiv konfrontiert. Stil kann man sich eben nicht kaufen.

Wer mir jetzt mangelnden Humor unterstellt, dem begegne ich gerne mit dem Hinweis auf Whataboutism (Man kennt das von Kindern, dieses „selber doof!“).

„Unsere Welt ist klein.“ In Großbuchstaben. Verstehe. ☺️